Sozialpädagogin/Sozialpädagoge HF/FH

Als Sozialpädagogin/Sozialpädagoge HF/FH im EPI WohnWerk begleiten Sie Erwachsene mit Beeinträchtigung individuell auf einer Wohngruppe oder in ihrer Tagesstruktur.

Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen übernehmen wichtige Begleitaufgaben: Gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern oder den betreuten Mitarbeitenden strukturieren sie deren privaten wie beruflichen Alltag und planen Arbeitsinhalte oder Freizeitaktivitäten. Dabei unterstützen sie die Eigenverantwortung und stärken das Selbstvertrauen.


In Ihrer Ausbildung arbeiten Sie fix in einem der drei Wohnhäuser, in einem Atelier der Tagesstätten oder in einem Arbeitsbereich der Werkstätten und bauen so eine professionelle Beziehung zu den begleiteten Menschen auf. Schon bald besprechen Sie Anliegen, Wünsche oder auch Konflikte, reflektieren Handlungsweisen und zeigen individuelle Perspektiven auf. Sie erfassen zusammen mit der begleiteten Person deren persönlichen Ziele, legen Massnahmen fest, unterstützen bei der Umsetzung und evaluieren diesen Prozess. Beim Überwachen und Entwickeln dieser ressourcenorientierten Begleit- und Pflegemassnahmen werden Sie von einer ausgebildeten Sozialpädagogin/einem ausgebildeten Sozialpädagogen angeleitet. Ebenfalls beziehen Sie das persönliche Umfeld der begleiteten Perso­nen mit ein und führen Gespräche mit Familienangehörigen, gesetzlichen Vertretungen und interdisziplinären Fachpersonen wie Ärzten oder Logopäden. Als Sozialpädagogin/Sozialpädagoge in Ausbildung übernehmen Sie zusätzlich organisatorische, planerische und administrative Aufgaben.


Zehn Mal im Jahr vertiefen Sie Ihr Wissen in Lernwerkstätten und verknüpfen aktuelle Themen aus Praxis und Schule. Während Ihrer Ausbildung können Sie Einblickspraktika in anderen Bereichen absolvieren.

Aufnahmebedingungen 

  • Anerkannter, mind. dreijähriger Berufsabschluss (mit EFZ) oder Mittelschulabschluss
  • Vorpraktikum oder Berufserfahrung im sozialpädagogischen Bereich
  • Bestandenes Aufnahmeverfahren an einer der Höheren Fachschulen für Sozialpädagogik oder Fachhochschulen im Bereich der Sozialen Arbeit von Vorteil

Anforderungen

  • Teamplayer mit einer ausgeprägten Sozialkompetenz
  • Reflexionsfähigkeit und die Bereitschaft, gemeinsam mit Menschen mit Beeinträchtigungen und Behinderungen deren Lebenswelt zu gestalten
  • Ausgeprägtes Einfühlungsvermögen 
  • Hohes Verantwortungsbewusstsein 
  • Offenheit gegenüber unregelmässigen Arbeitszeiten

Perspektiven

  • HF: Studiengang an der FH (z.B. Bachelor in Sozialer Arbeit) 
  • FH: Master-Studium an Fachhochschulen oder Studium Klinische Heilpädagogik und Sozialpädagogik (Universität Freiburg)
  • Höhere Fachprüfungen (z.B. Lehrgang Supervision-Coaching)
  • CAS, DAS und MAS im sozialen Bereich an Fachhochschulen
  • Kaderfunktion und/oder Ausbildungsfunktion


Ich freue mich auf Ihre Bewerbung über unser Stellenportal.

Bild von swissepi.ch
Bild von swissepi.ch

Petra Siegrist

Berufsbildungsverantwortliche Soziale Berufe HF/FH

Tel. +41 44 387 65 56 

E-Mail

(Montag, Mittwoch und Freitag)

Machen Sie sich ein Bild vom EPI WohnWerk und dem weitläufigen EPI Areal mit Ausblick auf den Zürichsee: Das EPI WohnWerk in Bildern