Geschichte

Das EPI WohnWerk ist seit 2013 ein eigenständiger Betrieb der Schweizerischen Epilepsie-Stiftung.

Die Schweizerische Epilepsie-Stiftung wurde 1886 als «Schweizerische Anstalt für Epileptische» gegründet und setzt sich seitdem für die Anliegen von Epilepsiebetroffenen ein. Weitere Informationen zur Geschichte der Stiftung finden Sie hier.


Seit 2013 ist das EPI WohnWerk ein eigenständiger Betrieb der Schweizerischen Epilepsie-Stiftung. Es bietet Menschen mit Behinderung und Beeinträchtigung, insbesondere auch mit Epilepsie, ein Zuhause und eine Arbeit. Die drei Wohnhäuser bieten 202 Menschen einen Wohnplatz, die Werkstätten 90 und die Tagesstätten 110 Menschen eine betreute Arbeit.