Schweizerische Epilepsie-Stiftung

Die Schweizerische Epilepsie-Stiftung lebt als Institution seit dem 31. August 1886. Sie wurde ins Leben gerufen, um sich Menschen mit Epilepsie anzunehmen.

Heute erfüllt die EPI als Mehrspartenunternehmen verschiedene Leistungsaufträge der öffentlichen Hand, insbesondere des Kantons Zürich. Die Schweizerische Epilepsie-Stiftung tritt dabei gegenüber dem Kanton als Trägerschaft auf, während die Aufträge von einem der Betriebe der EPI ausgeführt werden.


Neben den Leistungsaufträgen hat sich die EPI Stiftung über die Zeit verschiedene weitere Aufgaben und Projekte zu eigen gemacht. Dabei werden die Mittel der Stiftung zweckkonform und gezielt investiert.

Organisation und Aufgaben der EPI