EPI Kirche

Die Ökumenische EPI Kirche – Ein Ort zum Verweilen.

Die EPI Kirche wurde als Teil eines Gesamtkomplexes erbaut, bestehend aus Kirche, Schulräumen und einer Turnhalle. Die EPI Kirche fand ihren Platz im Zentrum dieser Gebäude und ist zugleich ein Teil des Ganzen. Symbolisch betrachtet steht die zentrale Lage der Kirche für den Glauben und das Evangelium.

Von dieser Mitte geht der Dienst am Mitmenschen aus – auf diese Mitte hin soll sich das menschliche Tun bewegen.


Der Betonverbundsteinboden versinnbildlicht die Wechselwirkung zwischen Gottesdienst und Alltagswelt.  Die Steine wurden bewusst, von draussen herführend, bis in den Innenraum der Kirche und in die Sakristei verlegt. Ob Werktag oder Sonntag, ob in der Kirche drin oder vor der Kirche – man steht immer auf demselben Boden.

Die Lichtführung weist nach aussen und schafft so eine Verbindung von Innen und Aussen, von Kontemplation und Aktion.  
Die EPI Kirche ist eine Kirche für gesunde und kranke – für alle Menschen. Das asymmetrische Kreuz weist darauf hin: Gott akzeptiert uns alle, auch wenn wir nicht der «Ordnung» entsprechen.

 

Bruno Giacometti war der Architekt der EPI Kirche, welche ökumenisch konzipiert und 1971 gebaut wurde. Bewusst wurden Elemente der römisch-katholischen sowie der evangelisch- reformierten Gottesdiensttradition aufgenommen.


Die Kirche steht allen Menschen für ihre persönliche Andacht offen.

Die moderne Planung der Kirche ermöglicht eine vielfältige Nutzung dieses wunderschönen Raumes. Gottesdienste, Bildvernissagen, Hochzeiten, Weihnachtsspiele, Abschiedsfeiern, Taufe und andere Anlässe erhalten den passenden Rahmen im Kirchenraum.

 

Technische Daten

  • 200 Plätze
  • Orgel mit 12 Registern, erbaut von der Firma Rieger aus dem Voralberg
  • Kirchturm mit 3 Glocken, gegossen in der Firma Rüetschi in Aarau,
    in einer der ältesten und letzten Glockengiessereien der Schweiz

Glockengeläut

07.45 Uhr läutet die grösste Glocke, 300 kg, C2 gestimmt
12.00 Uhr läutet die mittlere Glocke, 250 kg, Es2 gestimmt
17.00 Uhr läutet die kleinste Glocke, 130 kg, F gestimmt